Zurück

Preisgeld für "Mediakonie" und "Young Gents"

Zwei Projekte der Diakonie Schweinfurt gewinnen Ehrenamtspreis des Diakonie-Wettbewerbs 2020.

Das Projekt „Mediakonie“ erhält den ersten, mit 2.000 Euro dotierten Peis, gespendet je zur Hälfte vom Versicherer im Raum der Kirchen (vrk) und der BKK Diakonie. Junge Menschen mit Fluchterfahrung, die neu nach Schweinfurt kommen, können sich ehrenamtlich beim Projekt „Mediakonie“ engagieren. Sie drehen gemeinsam mit Einheimischen kurze Image-Filme über die Stadt Schweinfurt, die auf dem youtube-Kanal und der Instagram-Seite der Mediakonie veröffentlicht werden. So lernen sie ihre neue Heimat kennen und machen die Erfahrung, dass sie ihre Fähigkeiten in der Gruppe individuell einbringen können und gleichzeitig Teil einer Gemeinschaft sind.
Einer von zwei Sonderpreisen der St. Gumbertus Stiftung Ansbach in Höhe von jeweils 1.000 Euro wird für das Tafel-Projekt „Young Gents“ vergeben. Im März 2020 musste die Schweinfurter Tafel in Folge der Corona-Krise ihre Lebensmittelausgabe einstellen: Die Ehrenamtlichen konnten aufgrund ihres Alters oder ihres Gesundheitszustandes das Angebot nicht mehr aufrechterhalten. Die „Young Gents“, neun junge Männer mit Flucht- oder Migrationshintergrund, sprangen ein und motivierten innerhalb kürzester Zeit 70 neue ehrenamtliche Helfer*innen für das Tafel-Projekt, über die Hälfte von ihnen junge Menschen mit Fluchterfahrung oder Migrant*innen. So konnte nach nur zwei Wochen die Tafel wieder geöffnet und die Versorgung von 4.000 Hilfsbedürftigen gesichert werden.