Zurück

Morgenandachten

Alte Tradition kann wieder aufgenommen werden.

Nach 1,5 Jahren Corona-bedingter Pause fand heute wieder die erste Andacht in der Geschäftsstelle des Diakonischen Werkes Schweinfurt statt. Nachdem früher sogar dreimal wöchentlich Andachten stattfanden, traf man sich in den letzten Jahren immer am Dienstagmorgen im großen Saal und Vorstand Pfarrer Jochen Keßler-Rosa gab seinen Mitarbeitenden einen Impuls für die Woche mit auf den Weg. Während der Corona-Pause verschickte er 44 Wochen sonntags mit „Auf ein Wort“ einige Gedanken zum Wochenanfang an seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Heute war es soweit und ca. 20 Mitarbeitende der Geschäftsstelle und Offenen Sozialen Dienste trafen sich mit Maske und Abstand für gut zehn Minuten zur Morgenandacht. Pfarrer Keßler-Rosa freute sich über die rege Beteiligung bei der Wiederaufnahme der Andachtstradition und gab seine Gedanken zum Evangelium nach Johannes, Kapitel 16, Vers 33 weiter. Neben dem geistlichen Impuls soll auch stets Raum bleiben für einen kurzen Informationsaustausch und ggf. für die Vorstellung von neuen Mitarbeitenden.