Zurück

Goldenes Kronenkreuz

Helmtrud Hartmann ist seit über 25 Jahren im Bereich der Offenen Sozialen Dienste tätig.

Helmtrud Hartmann arbeitet seit April 1996 für die Diakonie und war zunächst für die Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit (KASA) der Diakonie Haßberge in Maroldsweisach tätig, später zusätzlich auch für die KASA der Diakonie Bad Neustadt. Die Verantwortung für diese Bereiche behielt sie auch nach ihrem Wechsel nach Schweinfurt. Heute ist Frau Hartmann für eine Vielzahl von Diensten verantwortlich: Im Diakonischen Werk Kitzingen und Bad Neustadt jeweils für die KASA und für die Schuldner- und Insolvenzberatung, in Bad Neustadt zusätzlich für die Fachstelle für pflegende Angehörige, bei der Diakonie Haßberge für die KASA, für die Fachstelle für pflegende Angehörige und für das FIT-Projekt Energieberatung. Im Diakonischen Werk Schweinfurt ist Helmtrud Hartmann als stellvertretende Leitung der Offenen Sozialen Dienste im Einsatz und sie ist für die Mehrgenerationenhäuser, die Bahnhofsmission und das FIT-Projekt Energieberatung zuständig.

Als Zeichen der großen Wertschätzung und Dankbarkeit überreichte Vorstand Jochen Keßler-Rosa im Beisein von Vorstand Carsten Bräumer an Frau Hartmann das Kronenkreuz in Gold mit einer vom Präsidenten der Diakonie Deutschland und vom Präsidenten des Diakonischen Werkes Bayern unterzeichneten Ehrenurkunde. Wir gratulieren Helmtrud Hartmann ganz herzlich zu dieser Auszeichnung, freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und wünschen ihr für ihren weiteren beruflichen und privaten Lebensweg alles nur erdenklich Gute und Gottes Segen.