Zurück

Diakoniestation Bad Kissingen

Fehlendes Fachpersonal führt zu Schließung

Die Diakoniestation Bad Kissingen mit ihrem Team Hilfen im Alltag schließt zum 31. August. Aufgrund fehlenden Fachpersonals konnte der mit den Pflegekassen geschlossene Versorgungsvertrag nicht mehr erfüllt werden. Die fast 60 ambulant versorgten Patient/innen können von den sieben anderen Pflegediensten übernommen werden, die im Kissinger Stadtgebiet tätig sind. Die von der Schließung betroffenen Mitarbeitenden - zwei Pflegefachkräfte, zwei Pflegehelferinnen und vier Hauswirtschaftsmitarbeiterinnen - werden nun in anderen Bereichen eingesetzt.
Das Pflegeheim Theresienstift, das Wohnheim Katharinenstift und der sozialpsychiatrische Dienst in Bad Kissingen sind von dieser Entscheidung nicht berührt.

Pressetext: https://www.mainpost.de/regional/bad-kissingen/aus-fuer-sozialstation;art433641,10296616