Zurück

Bundesweiter Aktionstag gegen Glücksspielsucht

Fachstelle des Diakonischen Werkes Schweinfurt lädt am Mittwoch von 11 bis 14 Uhr zu Aktionsstand in Fußgängerzone ein.

Eine Meldung aus der Politik hat zuletzt zahlreiche Suchtexpert*innen, Betroffene und Angehörige von Menschen mit glücksspielbezogenen Problemen in Aufruhr versetzt: Die Bundesländer möchten illegale Online-Glücksspiele dulden.
Die Folgen einer Glücksspielsucht sind aber teilweise dramatisch: Betroffene verspielen häufig ihr ganzes Geld, verlieren ihren Arbeitsplatz, ihre Familie und Freunde, bekommen oftmals Depressionen und werden mitunter sogar kriminell. Hinzu kommt, dass bei Personen mit einer Glücksspielproblematik eine überdurchschnittlich hohe Suizidgefahr besteht.
Beim bundesweiten Aktionstag gegen Glücksspielsucht am kommenden Mittwoch, 30. September geht es darum, mit den Menschen über das Thema Glücksspielsucht und deren Folgen zu sprechen, Info-Materialien zu verteilen und konkrete Fragen der Passant*innen zu beantworten.
Auch die Fachstelle Glücksspielsucht des Diakonischen Werkes Schweinfurt lädt herzlich ein, von 11 bis 14 Uhr ihren Aktionsstand in der Fußgängerzone Spitalstraße/Ecke Kronengässchen zu besuchen.