Zurück

"Bezahlbar wohnen in Schweinfurt"

Bürgerbegehren erzielt großen Erfolg.

Die Stadt Schweinfurt, die Wohnungsbaugesellschaft SWG als städtische Tochter und die Initiatoren des Bürgerbegehrens "Bezahlbar wohnen in Schweinfurt" haben in diesen Tagen ein tolles Ergebnis ihrer Gespräche präsentiert: Der Bestand an Sozialwohnungen der SWG wird innerhalb der nächsten sechs Jahre von jetzt 1033 auf dann 1538 steigen. Geplant ist ein Mix aus Modernisierung, Neubau und freiwilliger Verlängerung der auslaufenden Bindefrist von bestehenden Sozialwohnungen. Mit diesem Kompromiss kann das Bürgerbegehren einen großen Erfolg für sich verbuchen und verfolgt aktuell nicht mehr einen Bürgerentscheid.

Unser Diakonie-Vorstand Jochen Keßler-Rosa erwähnte als einer der Initiatoren des Bürgerbegehrens, dass sich das Thema bezahlbarer Wohnraum in seiner Arbeit in vielen Bereichen widerspiegelt und immer wieder von den Menschen als Problem angesprochen wird.

Pressetext: https://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/wohnen-in-schweinfurt-bleibt-bezahlbar-art-10539846