Zurück

Besuch im Bayernkolleg Schweinfurt

Mitarbeiterinnen der Diakonie-Suchtberatung erfreuen mit interessantem Infostand.

Am 6. Dezember wurde das Bayernkolleg Schweinfurt nicht nur vom Nikolaus, sondern auch von der Suchtberatungsstelle des Diakonischen Werkes Schweinfurt besucht. Auf Einladung der Schulsozialarbeiterin Clarissa Krempel, Mitarbeiterin im Haus Marienthal, statteten Felicitas Sauer und Dagmar Hofmann ihren Stand in der Cafeteria mit viel Informationsmaterial aus und kamen mit den anfangs eher zurückhaltenden Schülerinnen und Schülern meist über das Zwergen-Quiz ins Gespräch. Dabei ging es vor allem um den Alkoholgehalt einiger beliebter Getränke. Außerdem tauschte man sich über den Konsum illegaler Drogen oder die Glücksspielsucht aus. „Deren grundsätzliche Dynamik macht sich in den letzten Jahren auch verstärkt die Gaming-Industrie zunutze, indem sie ihre oft noch jugendliche Kundschaft zum meist kostenintensiven Erwerb optimierender Ausstattungs- oder Spielelemente animiert“, so die beiden Suchtberaterinnen.

Die jungen Erwachsenen wurden allerdings nicht nur als potenziell selbst Betroffene angesprochen, sondern auch mit der Absicht, dass Suchtproblematiken im persönlichen Umfeld oder in der Familie erkannt werden. Denn auch hier steht die Suchtberatung der Diakonie Schweinfurt jederzeit gerne beratend zur Seite. Passend zum Nikolaustag fanden die Stofftaschen zum Thema Sucht und die verteilten Schoko-Nikolaus-Lutscher natürlich auch viele erfreute Abnehmer:innen.

Kontakt:
Psychosoziale Beratungs- und Behandlungsstelle – Suchtberatung
Zehntstr. 22, 97421 Schweinfurt
Tel.: 09721-20955-0, Mail: suchtberatung@diakonie-schweinfurt.de
www.diakonie-schweinfurt.de/beratung/sucht-und-abhaengigkeit/
www.facebook.com/DiakonieMainRhoen
www.instagram.com/diakoniemainrhoen