Zurück

Bahnhofsmission Schweinfurt sagt Danke

Viele Spenden helfen den Helfern.

Die Bahnhofsmission Schweinfurt ist täglicher Anlaufpunkt für Menschen, die Hilfe suchen. Die Mitarbeiter helfen jedem - sofort, ohne Anmeldung, ohne Voraussetzungen erfüllen zu müssen und gratis. Zum Beispiel auf Reisen am Bahnhof mit Auskünften, Unterstützung bei der Verständigung und beim Ein-, Aus- und Umsteigen. Aber auch bei akuten Nöten wie kaputter Kleidung oder fehlendem Telefon, ohne Schlafplatz, bei Hunger und Durst. Oder bei Diebstählen, Verletzungen oder Krankheit. Auch Wohnungslose, Menschen mit Suchtproblematik, verarmte oder verzweifelte Menschen finden hier die Hilfe, die sie benötigen.

Jetzt, nach den Weihnachtstagen ist wieder etwas Zeit zum Durchatmen am Schweinfurter Bahnhof. Überwältigt davon, wie viele Menschen durch Sach- und Geldspenden die Arbeit unterstützt haben, möchten sich das Leitungsteam, Susanne Brand und Ingeborg Götz, und alle Mitarbeitenden herzlich bedanken. „Besonders die gebastelten, gestrickten und liebevoll gestalteten Geschenke für die Gäste haben viel Freude gemacht“, erklärt Angelika Blenk, Geschäftsführerin In Via Würzburg e.V.  Und der Vorstand des Diakonischen Werkes Schweinfurt, Jochen Keßler-Rosa ergänzt: “Ganz besonderer Dank gilt der Schweinfurter Kindertafel e.V. mit dem Vorsitzenden Herrn Labus, durch die wir seit Wochen unseren Gästen am Bahnhof warmes Essen anbieten können. Herzlichen Dank auch dem Koch Herrn Geyer von Genuss67 aus Euerbach.“

Auf diese Spenden, ob klein oder groß, in Sach- oder Geldform, ist die Bahnhofsmission angewiesen. Wenn Sie mehr über die Arbeit der Bahnhofsmission Schweinfurt erfahren möchten: www.bahnhofsmission-schweinfurt.de oder 09721 / 85950.


Bildunterschrift:
Das Team der Bahnhofsmission Schweinfurt:
Vorne von links: Ingeborg Fuchs, Gerlind Elke, Beate Patek
Hinten: Elmar Rachle, Susanne Brand, Ingeborg Götz, Erika Holzapfel