Zurück

Diakonie Schweinfurt unterstützt ukrainische Flüchtlinge

Informationsveranstaltung für Einsatzmöglichkeiten in der Altenhilfe

Schweinfurt Viele Bereiche im Diakonischen Werk Schweinfurt e.V. nehmen sich derzeit den Fragen und Problemen der Flüchtlinge aus der Ukraine an. Nach einem einstimmigen Beschluss im Schweinfurter Stadtrat wurde die Verwaltung, das Hausmanagement und die Betreuung der in den Ledward Barracks untergebrachten Flüchtlingen der Diakonie Schweinfurt übertragen.

Neben den vielfältigen Beratungs- und Betreuungsaufgaben in den verschiedenen Unterkünften in Stadt und Landkreis Schweinfurt, in den ehrenamtlichen Begegnungscafés und Mehrgenerationenhäusern wurden bereits Sprachkurse, Leseclubs, Leihfahrräder, Spielprogramme und eine Elternbegleitung organisiert. Für eine Aufnahme aller geflüchteten Familien in der Wohnungsbörse wurde seitens der Diakonie Schweinfurt ebenso gesorgt wie für eine niedrigschwellige medizinische Versorgung der Flüchtlinge.

Als weiterer Schritt wird nun die Integration der ukrainischen Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt angegangen. Bei einer Informationsveranstaltung am 20. April werden die Möglichkeiten einer Tätigkeit im Bereich der Altenhilfe der Diakonie Schweinfurt aufgezeigt. Vertreter der stationären und ambulanten Altenhilfe werden über die Einsatzmöglichkeiten und den Verdienst in der Pflege, Reinigung und Küche informieren. Mitarbeitende der Offenen Sozialen Dienste werden bei der Veranstaltung übersetzen und können anschließend unterstützen, damit ein guter Start in die Arbeit gelingt. Geprüft werden beispielsweise auch die Möglichkeiten einer Kinderbetreuung während der Arbeitszeit.

Informationsveranstaltung „Pflegekräfte gesucht!“
am 20. April um 14.30 Uhr im Pflegezentrum Maininsel, Maininsel 14 in Schweinfurt
Infos und Anmeldung: Heike John, Tel.: 0151 54882226, Mail: john@diakonie-schweinfurt.de

Pressetext: Diakonie Schweinfurt unterstützt ukrainische Flüchtlinge (mainpost.de)